Schlagwort-Archive: TV

EM voraus

Kaum gehen die YOG zu Ende, da beginnt auch schon das nächste Eiskunstlauf-Event: Die Europameisterschaft in Sheffield/ Großbritannien steht vor der Tür. Morgen beginnen die Qualifikationen, am 25. die finalen Wettkämpfe.

Im deutschen Fernsehen wird wieder einmal nur eine Randnotiz davon zu sehen sein, auch der „Eiskunstlauf-Sender“ Eurosport, der ja schon das angekündigte Sende-Programm zu den Grad Prix-Wettkämpfen reduziert hatte, wird nur Bruchstücke der EM übertragen. Schade, kann man da nur sagen – aber das kennt man ja leider schon.

Hier die Sendetermine bei Eurosport:

Donnerstag, 26. Januar: 22:00-23:00 Paarlauf Kür (Aufzeichnung)
Freitag, 27. Januar: 22:00-23:15 Eistanz Kür (Aufzeichnung)
Samstag, 28. Januar: 15:45-17:00 Männer Kür (Live)
Samstag, 28. Januar: 22:00-23:15 Frauen Kür (Aufzeichnung)
Sonntag 29. Januar: 15:45-17:00 Schaulaufen der Meister (Live)
Montag 30. Januar: 08:30-09:30 Schaulaufen der Meister (Aufzeichnung)

Mit Plushenko, Fernandez und Brezina ist vor allem das Feld der Herren stark besetzt – spannend wird, in welcher Form sich Joubert präsentiert. Der Paarlauf wartet mit Savchenko/Szolkowy und Volosozhar/ Trankov auf, bei den Damen sind Kostner, Leonova, Makarova und Korpi am Start, im Eistanz unter anderem Pechalat/ Bourzat, Cappellini/ Lanotte, Ilinykh/ Katsalapov und Zhiganshina/ Gaszi.

Parallel zur EM finden in den USA die nationalen Meisterschaften statt. Die kanadischen Meisterschaften gehen heute zu Ende, einige Meister stehen schon fest: bei den Damen holte sich Amelie Lacoste vor Cynthia Phaneuf den Titel, bei den Paaren heißen die neuen Meister Megan Duhamel und Eric Radford, im Eistanzen Tessa Virtue und Scott Moire.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Eiskunstlauf

TV-Übertragung WM 2011

Die Umorganisation des Großevents nach Moskau ist ein Kraftakt für alle Beteiligten. Wettkampfort, Unterbringungen, Transporte, Visa-Beschaffungen, Helfer… alles muss neu gemanagt werden. Auch die Übertragung des Ereignisses im Fernsehen.

Mit Rücksicht auf die japanischen Fernsehzuschauer haben die Organisatoren die für Japan besonders spannenden Wettkämpfe – die Herren und Damen – auf den Mittag/frühen Nachmittag nach Moskauer Ortszeit gelegt, so dass sie in Japan am Abend live gesehen werden können.

Weniger gut ist die Übertragung in Deutschland, denn Eurosport überträgt nur Teile der WM. Nach Angaben des Senders war es wegen Überschneidungen mit bereits geplanten Programminhalten nicht möglich, alle Wettkämpfe zu zeigen. Auf der Strecke bleibt das Kurzprogramm der Herren und der komplette Damen-Wettkampf. Schade, dass es nicht möglich war, wenigstens die jeweils letzte Einlauf-Gruppe zu zeigen.

Hier die geplanten Sendezeiten auf Eurosport:

Mittwoch, 27. April, 18.45 Uhr: Paare Kurzprogramm (live)

Donnerstag, 28. April, 9.45 Uhr: Paare Kurzprogramm (Aufzeichnung vom Vortag)

Donnerstag, 28. April, 17.10 Uhr: Paare Kür (live)

Donnerstag, 28. April, 19.15 Uhr: Herren Kür (Aufzeichnung vom Tag)

Freitag, 29. April, 18.45 Uhr: Eistanz Kurztanz (live)

Samstag, 30. April, 9.15 Uhr: Eistanz Kurztanz (Aufzeichnung vom Vortag)

*update: Sa, 30.04., 14-15.30: Kür Damen (live)*

Samstag, 30. April, 18.30 Uhr: Eistanz Kür (live)

Sonntag, 1. Mai, 10 Uhr: Eistanz Kür (Aufzeichnung vom Vortag)

Sonntag, 1. Mai, 23 Uhr: Schaulaufen (Aufzeichnung vom Tag)

Montag, 2. Mai, 10 Uhr und 23 Uhr: Schaulaufen (Aufzeichnung vom Vortag)

Wielang jeweils übertragen wird, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Ich als Laie verstehe nicht, weshalb manche Wettkämpfe doppelt in Aufzeichnung gezeigt werden, wenn die Sendezeit so knapp ist. Warum zeigt man nicht lieber alle Wettkämpfe, notfalls etwas zeitverzögert in Aufzeichnung? Vermutlich hängt das mit Sender-interner Planung zusammen, möglicherweise ist es billiger… Ich finde es jedenfalls sehr traurig für die Eiskunstlauffans in Deutschland.

Aber angesichts der Katastrophe in Japan sei es mir fern, über solch verhältnismäßige Belanglosigkeiten zu meckern. Im Anschluss an die WM ist übrigens ein Benefiz-Schaulaufen für die japanischen Katastrophen-Opfer in Petersburg geplant.

19 Kommentare

Eingeordnet unter Eiskunstlauf

TV-Übertragung der EM 2011

 

 

 

Ich hoffe, die Eiskunstlauf-Fangemeinde kann sich auf folgende angekündigte Sendetermine beim „Eiskunstlaufsender“ Eurosport verlassen:

Mi, 26.01., 14.30-17.30: Eistanz Kurztanz (live)

Mi, 26.01., 20.10-22.30: Paarlauf Kurzprogramm (live)

Do, 27.01., 14-18.15: Herren Kurzprogramm (live)

Do, 27.01., 18.45-22.30: Paare Kür (live)

Fr, 28.01., 14-18: Damen Kurzprogramm (live)

Fr, 28.01., 19.30-22.30: Eistanz Kür (live)

Sa, 29.01., 18.45-20.30: Damen Kür

Sa, 29.01., 20.30-22.30: Herren Kür (live)

So, 30.01., 19-21: Schaulaufen

Wer das Schweizer Fernsehen empfangen kann, wird sicher noch mehr Eiskunstlauf zu sehen bekommen…

5 Kommentare

Eingeordnet unter Eiskunstlauf

Grand Prix-Übertragung

Wie jedes Jahr wird es zum Problem, in Deutschland eine Übertragung der Grand Prix-Serie ausfindig zu machen, obwohl bei dem Event doch sämtliche Top-Läufer starten. Eurosport sendet (natürlich) nichts.

Wer Geduld hat, wird kurz nach den Wettkämpfen auf youtube fündig. Wer die vollständigen Wettkämpfe live oder in Videoaufzeichnung sehen möchte, muss einen stream aufstöbern.

Für die anstehende NHK-Trophy bin ich bis dato nur auf zwei Möglichkeiten gestoßen:

  • sich auf der amerikanischen Plattform icenetwork zu registrieren, die live von vielen Eiskunstlaufevents berichtet und auch Interviews etc. zur Verfügung stellt; der Zugriff ist allerdings kostenpflichtig, knapp 40 Dollar für ein Saison-Abo.
  • sich auf der Website von Universalsports zu registrieren. Wenn ich es richtig verstehe, ist die online-live-Übertragung der Grand-Prix-Wettkämpfe aber ebenfalls kostenpflichtig, ich habe als Preisangabe knapp 15 Dollar gefunden, bin aber nicht sicher, worauf sie sich bezieht (für ein Event? für alle Events?).

Auf der Website von artonice (italienisch) findet man eine lange Liste von Sendern und online-Anbietern, die Eiskunstlauf übertragen. Für die NHK habe ich dort allerdings keine weitere Quelle gefunden, zumindest keine kostenfreie.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Eiskunstlauffans: es gibt sie noch

Im Wintersportbereich der Eurosport-Website läuft seit dem 29.März eine Umfrage: „Welche Sportart hat Sie in der vergangenen Wintersaison am meisten begeistert?“

Eiskunstlauf kommt dort auf den zweiten Platz (22%) hinter Biathlon (36%). Wäre ein Traum, wenn die Eurosport-Programmmacher diese Umfrage berücksichtigen und wieder etwas mehr Eiskunstlaufen zeigen!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Eiskunstlauf

Vancouver: Zeitplan und TV-Sendezeiten

Das lange Warten hat bald ein Ende: Nicht einmal mehr zwei Wochen, bevor in Vancouver die XXI. Olympischen Winterspiele eröffnet werden! In meinem Bauch kribbelt bereits die Vorfreude. Zum Glück ziehen sich bei Olympia die Eiskunstlauf-Wettkämpfe über etliche Tage hin, so kann man länger genießen.

Während ich unruhig auf meinem Stuhl wippe und vor Spannung schon ganz zappelig werde, bleiben andere Leute cool:

Plushenko auf dem Podium in Tallinn, (c) Dave Carmichael

Plushenko, lässiger Sieger der EM in Tallinn, hat unlängst auf einer Pressekonferenz verkündet, er denke darüber nach, auch die Spiele in Sochi 2014 mitzumachen – immerhin fänden sie ja in seiner Heimat Russland statt.

Ich jedenfalls freue mich erst einmal auf Vancouver. Der Zeitplan der Eiskunstlaufwettkämpfe ist ideal für europäische Nachtschwärmer:

  • Sonntag, 14.02., 16.30 Uhr: Kurzprogramm Paare (MEZ: Montag, 15.02., 01.30 Uhr – ca. 05.00 Uhr)
  • Montag, 15.02., 17.00 Uhr: Kür Paare (MEZ: Dienstag, 16.02., 02.00 Uhr – ca. 06.00 Uhr)
  • Dienstag, 16.02., 16.15 Uhr: Kurzprogramm Herren (MEZ: Mittwoch, 17.02., 01.15 – ca. 05.45 Uhr)
  • Donnerstag, 18.02., 17.00 Uhr: Kür Herren (MEZ: Freitag, 19.02., 02.00 Uhr – ca. 06.00 Uhr)
  • Freitag, 19.02., 16.45 Uhr: Eistanz Pflichttanz (MEZ: Samstag, 20.02., 01.45 Uhr – ca. 05.15 Uhr)
  • Sonntag, 21.02., 16.15 Uhr: Eistanz Originaltanz (MEZ: Montag, 22.02., 01.15 Uhr – ca. 04.45 Uhr)
  • Montag, 22.02., 16.45 Uhr: Eistanz Kür (MEZ: Dienstag, 23.02., 01.45 Uhr – ca. 06.00 Uhr)
  • Dienstag, 23.02., 16.30 Uhr: Damen Kurzprogramm (MEZ: Mittwoch, 24.02., 01.30 Uhr – ca. 06.00 Uhr)
  • Donnerstag, 25.02., 17.00 Uhr: Damen Kür (MEZ: Freitag, 26.02., 02.00 Uhr – ca. 06.00 Uhr)
  • Samstag, 27.02., 16.30 Uhr: Schaulaufen (MEZ: Sonntag, 28.02., 01.30 Uhr)

Eurosport überträgt alle Wettkämpfe in der Nacht fast vollständig live und sendet tagsüber mehrmals ein- bis zweistündige Aufzeichnungen. Nur bei der Kür der Damen schaltet Eurosport live erst später zu. Hier sind die Sendezeiten im Detail einzusehen.

Auch ARD und ZDF senden in der Nacht live aus Vancouver. Wieviel Eiskunstlauf dabei ist, ist aber aus dem Programm nicht ersichtlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Eiskunstlauf

4 Continents: Live stream

Offenbar überträgt der chinesische Sender CCTV5 mit live stream von den 4 Continents Figure Skating Championships:

http://www.fsuniverse.net/forum/showthread.php?p=2592663

2 Kommentare

Eingeordnet unter Eiskunstlauf